Zuckeraustauschstoffe

Was sind Zuckeraustauschstoffe?

Zuckeraustauschstoffe treffen genau auf einen Zeitgeist bewusster Ernährung. Denn nachdem lange Zeit Nahrungsfette als Ursache für Übergewicht und hieraus resultierende Zivilisationskrankheiten galten, weiß man heute, dass vor allem ein Übermaß an Zucker ein gängiges Problem darstellt. Zucker liefert nicht nur viele Kalorien, denen praktisch keine verwertbaren Nährstoffe gegenüberstehenden, sondern sorgt u.a. für Karies, Insulinausstöße und besitzt sogar ein bedenkliches Suchtpotenzial.

  • ESN Erythrit + Sucralose, 1000g

    ESN Erythrit + Sucralose enthält eine sehr potente Süßkraft und das ohne Kalorien. Erythrit ist ein moderner Zuckeraustauschstoff, der per Fermentationsprozess aus natürlichen Zuckerarten (Traubenzucker) hergestellt wird.
    12,90 €*12,90 €/kg
     
  • ESN Erythrit + Stevia, 1000g

    ESN Erythrit + Stevia enthält eine sehr potente Süßkraft und ist ideal für Sportler in Diätphasen. Das Produkt ist geeignet zum Süßen von Getränken, Desserts und zum Backen von Kuchen.
    12,90 €*12,90 €/kg
     
  • ESN Erythrit, 1000g

    ESN Erythrit ist perfekt für Bodybuilder in Diäten und in Definitionsphasen geeignet. ESN Erythrit hat Null Kalorien und blutzuckerneutrale Eigenschaften. ESN Erythrit zum ist geeignet zum Süßen von Getränken und Desserts.
    100%(3)
    9,90 €*9,90 €/kg
     
  • ESN Xylit, 1000g

    ESN Xylit ist perfekt in Low Carb Ernährungsphasen für ambitionierte Sportler geeignet. ESN Xylit ist besonders gut zum Backen von Kuchen und Keksen geeignet. Mit Xylit kann man zudem leckere Desserts verfeinern.
    100%(2)
    9,90 €*9,90 €/kg
     

Als Zuckeraustauschstoffe werden Kohlenhydrate und Zuckeralkohole bezeichnet, die blutzuckerneutral verstoffwechselt werden, zahnfreundlich sind und eine geringere Kaloriendichte als Zucker besitzen.

Die Umstellung auf Zuckeraustauschstoffe stellt eine tolle Alternative dar. Zuckeraustauschstoffe verleihen Speisen jeder Art Süße, ohne gesundheitliche Folgen und unter verminderter Kalorienzufuhr - nicht umsonst ein vielfach bewährter Diät-Begleiter!

Was ist der Unterschied zwischen Zuckeraustauschstoffen und Süßstoffen?

Zuckeraustausch- und Süßstoffe werden häufig synonym zueinander verwendet, doch dies ist aus lebensmittelrechtlicher Sicht falsch.

Süßstoffe werden synthetisch hergestellt. Ihre Süßkraft übersteigt die von Zucker je nach Stoff um das bis zu 3.000fache. Sie können in Lebensmitteln daher in so geringen Mengen eingesetzt werden, dass sie praktisch kalorienfrei sind.

Zuckeraustauschstoffe dagegen werden zum Beispiel aus Obst, Gemüse oder Getreide gewonnen. Ihre Süßkraft ist mit der von Haushaltszucker ungefähr vergleichbar, so dass sie in ähnlich großen Mengen in Rezepturen eingesetzt werden. Ihr Verzehr ist unbedenklich, Diskussionen um eine krebserregende Wirkung u.Ä. erübrigen sich.

Welche Zuckeraustauschstoffe gibt es?

In der EU sind 8 verschiedene Zuckeraustauschstoffe zugelassen. Zu den meist verwendeten zählen Fructose, das z.B. in Sirupform eingesetzt wird, sowie die Zuckeralkohole Sorbit, Isomalt, Erythrit und das derzeit sehr populäre Xylit.

Wie lassen sich Zuckeraustauschstoffe einsetzen?

Zuckeraustauschstoffe sind natürlich vor allem in Diäten sehr nützlich. Wenn zuckerreiche Sünden eigentlich untersagt sind, lassen sich mit den Substituten und ein wenig Phantasie tolle Alternativen zaubern. Zuckeraustauschstoffe lassen sich zum Beispiel in Backrezepten, Eis und Sorbet einsetzen. Von der blutzuckerneutrale Aufnahme im Körper profitieren dabei nicht nur Personen, die eine Gewichtsreduktion anstreben, sondern jeder, der eine gesunde und natürliche Ernährungsweise leben möchte.